Die Bedeutung des Erstkontaktes

Das Erstgespräch dient der persönlichen Kontaktaufnahme. In diesem Gespräch kläre ich mit Ihnen zuerst den sogenannten „Ist-Zustand“.

Dann besprechen wir die Rahmenbedingungen einer möglichen Therapie (wie Häufigkeit und Abstand der Sitzungen, die eventuelle Dauer der Psychotherapie, Höhe des Honorars, Zahlungsmodus, Absageregelung etc.)

Im letzten Teil des Gespräches formulieren wir das erste Therapieziel.

Psychotherapeuten unterliegen ebenso wie Ärzte der gesetzlichen, unbedingten Schweigepflicht. Es ist nicht erforderlich, sich gleich im Erstgespräch festzulegen, ob Sie mit der Psychotherapie beginnen wollen. Eventuell ist eine Bedenkzeit sinnvoll, bevor Sie zu- oder absagen.

Psychotherapie ist freiwillig. Daher kann die Entscheidung für einen Psychotherapeuten jederzeit wieder rückgängig gemacht werden.

Das Erstgespräch ist honorarpflichtig und ich möchte Sie bitten 90 Minuten dafür einzuplanen.